Tropensturm Olga Dominikanische Republik 2007



Tropensturm OlgaEigentlich war für die Dominikanische Republik die Hurrikansaison 2007 offiziell schon beendet, doch der Tropensturm Olga kam am 12 Dezember 2007 als Nachzügler und wurde dann wirklich  der letzte Sturm in der Saison von 2007. Doch so kurz nach Tropensturm Noel war es für die Menschen in den betroffenen Gebieten und besonders in der dominikanischen Republik ein Schlag ins Gesicht, besonders weil auch der Tropensturm Olga gefolgt von vielen Überschwemmungen und Dauerregen Einzug hielt und somit wieder für reichliche Zerstörung sorgte und zahlreiche Folgen hatte, besonders für die Menschen, die nahe am Wasser lebten oder in der Nähe eines Hanges wohnten, bei dem die Gefahr eines Erdrutsches bestand.

Neben den Überschwemmungen lagen die Probleme während Olga vor allem im vielen Schlamm, der die Wege verstopfte und die Fortbewegung einengte und in dem Umstand das die Versorgung mit Strom und Wasser sehr eingeschränkt war, so dass Hunger und ein Mangel an allen wichtigen Dingen den Menschen zusätzlich das Leben schwer machten.



Durch die Erdrutsche wurden unzählige Häuser unter dem Schlamm begraben und viele Menschen verloren ihr zuhause und mussten wieder ganz von vorne anfangen.
Wenige Tage nachdem Olga weitergezogen war waren viele Menschen gezwungen in den Ruinen und dem Schlamm nach Dingen zu suchen, die noch brauchbar waren, um wenigstens eine geringe Basis zu haben auf der man weiter leben konnte.
Nachdem Noel im Südwesten die größten Schäden angerichtet hatte sorgte Olga im Nordosten für Chaos, so dass es kaum noch Menschen in der dominikanischen Republik gab, die in keinster Weise betroffen waren.
Die schlimmsten Auswirkungen hatten die beiden Stürme für die vielen Armen, die ohnehin schon am Minimum ihrer Existenz gelebt hatten und dann durch die Stürme noch den letzten Rest ihres Besitzes verloren hatten, denn sie standen dann ganz ohne eine Perspektive da und mussten ganz alleine aus eigener Kraft den Weg aus dem Elend suchen, was sicherlich nicht einfach für sie war.
Das Foto zeigt, vom Tropensturm Olga fortgewehte Dächer.
Das Video zeigt die Überschwemmungen am Fluss Rio Jaque